Startbild

tRACK – das neue Level: Die Grenzen sind allein im Kopf

Pyramidale Ecklösung, hängender Baldachin oder wandfüllende Biblio­thek. Freistehend und ausladend als Raumteiler, tief und bodenständig als Sideboard oder gepolstert als Sitzbank. Für Wohn- oder Schlaf­raum, Bad oder Diele, Loft oder Office, kleine oder große Küchen. Wandelbar wie ein Gecko lässt sich dieses Möbel auf nichts festlegen. Dennoch ist „tRACK“ unverwechselbar und absolut verbindlich in sei­ner Architektur. Zur imm cologne 2020 erreichen Individualität und Modularität ein neues Level.

Im Bereich „Pure Atmospheres“, dort wo High-End-Marken individuelle Erlebniswelten inszenieren und den State-of-the-Art im Premiumbereich des Interior Designs präsentieren, zelebriert „tRACK“ einmal mehr seine ganze architektonische Kompetenz. Dunkel und geheimnisvoll wirkt der Messestand. Goldglänzend setzen sich lediglich die markanten T-Konnektoren des Systemregals elegant in Szene.

Das Produkt zeigt hier sein schier unerschöpfliches Potenzial gestalteri­scher Spielarten. Nicht opulent durchdekoriert, sondern filigran und farblich reduziert konzentriert es sich darauf, Räume zu definieren, ihnen sein unverkennbares Siegel aufzusetzen. Ganz pointiert richtet sich die Präsentation an Innenarchitekten und Hochwerteinrichter.

Quelle: bic.PR